Gasüberwachung: Anwendungen

KIMESSA-Gaswarnsysteme sind überall im Einsatz

Die moderne Gesellschaft lebt und arbeitet täglich mit giftigen und brennbaren Gasen und Dämpfen. Gas ist heute ein wirtschaftliches, technisches und komfortables Medium, kann aber unkontrolliert plötzlich zur grossen Gefahr werden.

Gasüberwachung für mehr als 120 verschiedene Stoffe.

Je nach Tätigkeitsfeld existieren etliche unterschiedliche Gasarten, die schädlich auf den menschlichen Organismus wirken oder als explosive oder entflammbare Stoffe ein latentes Unfallrisiko darstellen.

KIMESSA bietet mit einer grossen Auswahl an Gasmessfühlern und einer professionellen Beratung, Sicherheit in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten an:

Innovative Sicherheitslösungen
Anwendungen Gasüberwachung und Gaswarnsysteme

Vielfältige Einsatzbereiche in der Industrie, im Haus und in Infrastrukturanlagen.

garage
Tiefgarage


Labor

Heizung
Heizung

Kälteanlage
Kälteanlage

Raffinerie
Raffinerie

Gefahrstofflager
Gefahrstofflager

Raffinerie
Kühlraum

Kläranlage
Kläranlage

Schimmbad
Schimmbad

Raffinerie
Spital

Pharma-Industrie
Pharma-Industrie

Trinkwasser
Trinkwasser

Tierhaltung
Tierhaltung

Weinkeller
Weinkeller

Autoindustrie
Autoindustrie

Tanklager
Tanklager

Getränke
Getränke

Stahlindustrie
Stahlindustrie

Lebensmittel
Lebensmittel

Textilindustrie
Textilindustrie

Anlagenbau
Anlagenbau

Kraftwerke
Kraftwerke

Schweissen
Schweissen

Stickstoffbehälter
Stickstoffbehälter

Schankanlage
Schankanlage

Neben diesen Anwendungen gibt es noch zahlreiche weitere Einsatzgebiete für KIMESSA-Gasüberwachungslösungen. KIMESSA ist im Bereich der Gaswarntechnik ein Komplettanbieter und bietet für praktisch alle Anforderungen der Industrie und Haustechnik individuell massgeschneiderte Gaswarnanlagen. Kontaktieren Sie uns einfach!

Tiefgaragen

Im Bereich der Tiefgaragen regelt die SWKI VA 103-01 (ehemals SWKI 96-1) die Ausführung und den Unterhalt von CO/NO2-Mess- und Lüftungssteueranlagen. Neben einfachen Lösungen für kleine Tiefgaragen, bieten wir komplette digitale BUS-Lösungen für mittlere und grosse Tiefgaragen an, bei welchen die CO/NO2-Gasmessfühler zusammen mit den Warnleuchten einfach und kostengünstig installiert werden können. In Kombination mit einem KIMESSA-Schaltschrank und einer KIMESSA-Feuchtigkeitssteuerung, sind wir Ihr idealer Partner für Tiefgaragen jeder Art.

>> Zur Anwendungsseite für Autoeinstellhallen und Tiefgaragen

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Heizungen

Das einfache, übersichtliche KIMESSA Gasüberwachungs-System verhütet unkontrolliert entstehende Gaskonzentrationen. Gaslecks, verursacht durch Alterung und Vibrationen an Armaturen, werden frühzeitig detektiert. Die Alarmorganisation des CANline-Systems stoppt die Gaszufuhr, schliesst das Magnetventil, schaltet den Brenner ab, die Lüftung ein und alarmiert die gefährdete Zone. Für eine zuverlässige Überwachung sind KIMESSA-Gasmessfühler für Zone 1 oder Zone 2 mit verschiedenen Messprinzipien lieferbar. Zur Visualisierung und raschen Kontrolle der Gasüberwachungsdaten können Touch-Displays am Eingang der Heizung montiert werden. Selbstverständlich werden alle Messdaten und Ereignisse aufgezeichnet und können so jederzeit nachvollzogen und analysiert werden.

>> Zur Anwendungsseite für Heizungen

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Kälteanlagen

Im Bereich der Kältemittelüberwachung wird durch den Umstieg der Kältemittel ein Einsatz einer Gaswarnanlage immer wichtiger. Wir liefern Lösungen zur Überwachung der verschiedensten Gase, die in Kälteanlagen auftreten können: z.B. FKWs, HFCKWs, FCKWs, NH3, CO2 und C3H8. Die BUS-Verkabelung der Messstellen und Meldungen ist besonders kostensparend. Die Warntechnik von KIMESSA bietet hier Lösungen wie BUS-Kombinationsmeldungen mit eingebauter Anzeige, die vor oder im Kühlraum installiert werden und sowohl optisch als auch akustisch alarmieren (Typ CWED 68). Zudem wurde speziell zur Überwachung von kleinen Kühlanlagen das steckerfertige 230/24V-Gaswarngerät MONOline entwickelt.

 

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Raffinerie

In einer Raffinerie werden Gaswarnanlagen in vielen Bereichen benötigt, da im Prozess an verschiedenen Stellen Gase oder explosive Gas/Luft-Gemische entstehen können. Die jeweilige Ausführung ist natürlich immer von der Raffinerieart abhängig, wie zum Beispiel Erdöl- oder Zuckerraffinerie. Häufig sind hier sehr robuste Geräte notwendig, die wie im Fall der Erdölraffinerie meist auch in Ex ausgeführt sein müssen. Hier können wir mit unseren Industrie-Edelstahl-Gehäusen oder BUS-Ex-Gasmessfühlern verschiedene Lösungen anbieten

>> Zur Anwendungsseite für Industrielle Anlagen

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Gefahrstofflagerung / Gashändler

In keiner Branche liegt es näher, eine Gaswarnanlage einzusetzen, als bei der Gefahrstofflagerung – sei es bei Herstellern, Speditionen oder beim Gasgrosshändler, der die Gase in kleinere Behälter abfüllt. Nirgendwo ist der Einfluss von anderen Gasen so gross wie in dieser Branche, was Lösungen oft sehr schwierig gestaltet. Im Unterschied zu den meisten anderen Anbietern auf dem Markt haben wir Lösungen für eine Vielzahl von Gasarten, auch in niedrigsten Messbereichen.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Kühlräume

Die Abwasserbehandlung durch Kläranlagen birgt ganz eigene Risiken und auch Fremdeinflüsse. Hier ist fachkundige Beratung nötig, um die passenden Produkte einzusetzen. Ein zentraler Gefahrenbereich ist der Rechenraum, wo verschiedenste Gase auftreten können. So reicht eine Überwachung von Methangasvorkommen im Deckenbereich hier längst nicht aus. Durch das Abwasser können schwere brennbare Gase ebenso wie Schwefelwasserstoff auftreten. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit Kläranlagen sind wir in der Lage, präzise auf diesen Bereich abgestimmte Produkte mit der entsprechenden Beratung anzubieten.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Kläranlagen

Die Abwasserbehandlung durch Kläranlagen birgt ganz eigene Risiken und auch Fremdeinflüsse. Hier ist fachkundige Beratung nötig, um die passenden Produkte einzusetzen. Ein zentraler Gefahrenbereich ist der Rechenraum, wo verschiedenste Gase auftreten können. So reicht eine Überwachung von Methangasvorkommen im Deckenbereich hier längst nicht aus. Durch das Abwasser können schwere brennbare Gase ebenso wie Schwefelwasserstoff auftreten. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit Kläranlagen sind wir in der Lage, präzise auf diesen Bereich abgestimmte Produkte mit der entsprechenden Beratung anzubieten.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Schwimmbäder

Egal ob Hallenbad oder Freibad – wo gechlort wird, kommt es immer wieder zu Chlorgasunfällen. Hier ist eine Gaswarnanlage extrem wichtig. Unsere massgeschneiderten Messtechnik-Produkte helfen dabei, den Arbeitsalltag in Schwimmbädern sicherer zu gestalten. Da häufig die Zentrale in einiger Entfernung zu den Messstellen montiert wird, ist hier der Einsatz unserer KIMESSA BUS-Technik sinnvoll. Ein separates Display informiert dabei den Bademeister in dessen Aufenthaltsbereich über jede Konzentrationsänderung, so dass auf diese sofort entsprechend reagiert werden kann.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Spitäler

Krankenhäuser benötigen Gaswarnanlagen in vielen Bereichen. Das reicht vom Einsatz der Narkosegase über die Laborräume für Schnelltests bis hin zur Gewebepräparierung mit Formaldehyd. Auch Klimaanlagen mit Kältemitteln und mit Erdgas betriebene Heizsysteme stellen potentielle Gefahrenzonen dar. Sogar die Einfahrtswege für Krankenwagen müssen häufig wegen der erhöhten Kohlenmonoxid-Konzentration überwacht werden. Für jeden dieser Risikobereiche bieten wir Ihnen Lösungen an und dies alles über eine einzige Zentrale mit Meldung an den Technischen Dienst.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Pharmazeutische Industrie

In der pharmazeutischen Industrie kommen verschiedenste Gase zum Einsatz, wie beispielsweise Ethylenoxid zum Abtöten von Keimen. Solche krebserregenden Gase stellen für die Mitarbeiter ein großes Gesundheitsrisiko dar. Deshalb sind hier Gaswarnanlagen, die mehrere Gefahrenquellen gleichzeitig überwachen, sehr wichtig: Zum einen müssen sie zum Schutz der Mitarbeiter auf niedrigste Konzentrationen reagieren und zum anderen hohe Gasvorkommen aufgrund von Undichtigkeiten oder Störfällen melden. Dies können nur wenige Anbieter realisieren.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Frischwasserförderung

Das schweizer Frischwasser ist nicht umsonst mit das sauberste Leitungswasser der Welt. Doch auch hier entstehen gefährliche Gase. Am häufigsten Kohlendioxid, das viele als Kohlensäure kennen. Dieses löst sich im Erdinneren und wird mit dem Frischwasser nach oben transportiert, wo es dann im Brunnen zu hohen CO2-Konzentrationen führen kann. Je nach Brunnen entsteht mehr oder weniger Kohlendioxid. Hier ist eine kontinuierliche Überwachung im Bereich der Frischwasserförderung sehr wichtig. Weitere Gase wie Chlor oder Ozon werden eingesetzt, um das Wasser gegen Verkeimung zu behandeln. Auch hierdurch entstehende Risiken müssen genau überwacht werden.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Tierhaltung

Durch massive Produktionssteigerungen in der Tierhaltung sind auch die auftretenden Gaskonzentrationen heutzutage viel höher und gefährlicher. Durch die Ausscheidungen der Tiere werden Gase wie Methan und Ammoniak freigesetzt, die vor allem dann gefährlich werden, wenn man sie nicht (mehr) riecht oder wahrnimmt. Hier können leicht explosive Gas/Luft-Gemische entstehen, wie die immer wieder auftretenden Explosionen in der Massentierhaltung zeigen. Die ungewöhnliche Aggressivität dieser Gase macht hier besonders robuste Produkte notwendig.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Weinkeller

Wer liebt ihn nicht, unseren schweizer Wein. Wo Wein gelagert wird und reift, entstehen auch Gase. Das häufigste und bekannteste Gas ist Kohlendioxid. Es gibt kein Weinkeller ohne Kohlendioxidvorkommen. Dies macht eine Gaswarnanlage in einem Weinkeller zu einer sehr wichtigen Sicherheitseinrichtung. Leider erkennen dies nicht alle Weinbauer und leben oft mit unnötigen Gesundheitsrisiken. Wir empfehlen für Weinkeller unsere bewährte Infrarot-Technik für CO2 in Kombination mit BUS-Technik, die auch bei längeren Wegstrecken im Weinkeller grösstmöglichen Schutz bietet.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Automobilindustrie

Kaum eine Branche investiert so viel in Weiterentwicklungen und Veränderungen wie die Automobilindustrie. Mit jeder neuen Technik werden neue Prüf- und Testverfahren benötigt, was den Umbau der bestehenden Anlagen erforderlich macht. Da das Thema Sicherheit bei vielen Autobauern sehr wichtig ist, muss auch die Gaswarnanlage immer wieder mit umgebaut, erweitert und ausgetauscht werden. Daher sind modular aufgebaute Gaswarnanlagen in dieser Branche von Vorteil. Hier bieten wir Lösungen, die sich mit zahlreichen kombinierbaren Modulen zusammenstellen und später erweitern lassen.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Tanklager

Wo grosse Mengen Treibstoff gelagert werden, entsteht auch schnell ein explosives Gas/Luft-Gemisch. Hier ist in vielen Bereichen eine Gaswarnanlage sehr wichtig. Obwohl die Tanklager oft freistehend sind, können sich durchaus gefährliche Konzentrationen bilden. Hier sind in der Regel Ex-Ausführungen sehr wichtig. KIMESSA bietet hier, als einer von wenigen Herstellern, baumustergeprüfte ex-geschützte Gasmessfühler in BUS-Technik an, durch die eine Verkabelung wesentlich kostengünstiger wird, und das Ganze ohne teure Ex-Abzweigdosen.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Getränkeindustrie

Das Bier muss einige Prozessschritte durchlaufen, bis es in der Flasche, Dose oder im Fass landet. Im Zuge dieser Prozesse treten auch verschiedene Gase wie Ammoniak, Kohlendioxid und andere auf. Dies ist natürlich nicht nur beim Bier so, sondern auch bei der Herstellung zahlreicher anderer Getränke. Hier sind Gaswarnanlagen sehr wichtig, um die Mitarbeiter vor Gasgefahren zu schützen. Mit Gaswarngeräten von Anbietern, die sich in diesen Industriebereichen auskennen, ersparen Sie sich teure Fehlplanungen.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Stahlindustrie

Nirgendwo geht es heisser zu als in der Stahlindustrie. Eines der häufigsten Gase im Hochofenbereich ist Kohlenmonoxid. Im Bereich der Stahlindustrie sind immer wieder besondere Lösungen erforderlich, aufgrund der Hitze und der teilweise rund um die Uhr laufenden Produktion. Partner mit Erfahrung und Lösungsansätzen in diesem Bereich machen sich hier schnell bezahlt. Dies erkennt man zum Beispiel daran, ob ein Anbieter Kohlenmonoxid mit Infrarot-Messverfahren anbieten kann oder nicht.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Lebensmittelherstellung

In der Lebensmittelherstellung fallen Gase an, die so unterschiedlich sind wie die Lebensmittel, die hergestellt werden. Wichtig bei der Lebensmittelherstellung ist oft, dass die Produkte im Bodenbereich aus Edelstahl und vor Spritzwasser geschützt sein müssen. Mit unseren Produkten im Edelstahlgehäuse mit Spritzschutz und der Schutzklasse IP65 haben wir uns schon vor langem auf diese Anwendung eingestellt. Natürlich haben wir auch extra massive Anfahrschutzbleche aus Edelstahl und Wasserschutzbleche für das tägliche Reinigen mit Hochdruckreinigern.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Textilindustrie

In der Textilindustrie müssen verschiedene Prozesse bei der Herstellung durchlaufen werden. Dazu gehören auch chemische Prozesse, und sei es nur das Bleichen, damit der Stoff weiss aussieht. Während dieser zahlreichen Prozesse können auch immer wieder Gase auftreten, was eine Gaswarnanlage zum Schutz der Mitarbeiter sehr wichtig macht. Hier muss mit verschiedensten Einflüssen gerechnet werden. Damit später alles gut funktioniert, ist in diesem Bereich entsprechende Erfahrung sehr wichtig.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Anlagenbau

Der Anlagenbau benötigt selbst nur selten eine Gaswarnanlage, oft nur bei der Herstellung von Anlagenteilen oder Komponenten. Trotzdem ist der Anlagenbau für die Gaswarntechnik sehr wichtig und einer der besten Partner. Hier müssen verschiedene Anbieter „Hand in Hand“ arbeiten, damit später auch alles funktioniert. Oft wird die Gaswarnanlage in ein ganzes Anlagenkonzept integriert. Hier bieten wir einzigartige Lösungsansätze wie Einbau-Zentralen, Modulbauweise für Hutschienenmontage, Konverter und vieles mehr an.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Kraftwerke

Kraftwerke egal welcher Art, seien es Braunkohlekraftwerke oder Atomkraftwerke, benötigen meistens eine Gaswarnanlage. Denn im Zuge der Stromerzeugung entstehen oft gefährliche Gase. Je nach Kraftwerk bedarf es hier schon sehr überlegter Lösungsansätze, um eine sichere Überwachung der Gasgefahren umzusetzen. Hier stehen wir den Betreibern mit Rat und Tat zur Seite und bieten Produkte, die passend für die notwendige Anwendung sind oder extra dafür produziert werden.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Schweissen

Egal ob per Hand vom Mensch oder vom Roboter: Wo geschweisst wird, da wird auch Schweissgas benötigt, was eine Gaswarnanlage in der Regel erforderlich, zumindest aber sinnvoll macht. Hier geht es oft um Produkte, welche zur Anwendung passen. Dies bedeutet, in der Industrie muss es robust sein, bei den Robotern muss es sich in die restliche Steuerung integrieren lassen und wieder woanders dürfen Zentrale und Messstelle nur Komponenten sein. Für alles hat KIMESSA die passende Lösung parat.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Kältemittelüberwachung

Kältemittelüberwachung gewinnt heute mehr denn je an Bedeutung durch die gesetzlichen Veränderungen beim Einsatz von Kältemittel. Daraus entstehen neue Lösungsansätze, auf die sich KIMESSA bereits frühzeitig mit speziell entwickelten Produkten eingestellt hat. Ob zur Überwachung von Leckagen im Maschinenraum oder für die Kühlräume im Lebensmittelmarkt – wir von KIMESSA bieten Ihnen die passende Lösung. Dies beinhaltet die Anbindung an die Steuerungssysteme grosser Anbieter ebenso wie die Zusammenarbeit mit den Herstellern der Kälteanlagen.

> Zur Anwendungsseite für Kälteanlagen

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Stickstoffbehälter

In vielen Labor- und Forschungseinrichtungen finden sich Stickstoffbehälter mit tiefkalt verflüssigtem Stickstoff zum schnellen Abkühlen oder langen Aufbewahren. Je nach Grösse des Behälters kann eine Undichtigkeit schnell zu Sauerstoffmangel im Raum führen und so lebensbedrohlich werden. Deshalb ist eine Gaswarnanlage mit Sauerstoffüberwachung eine wichtige Sicherheitseinrichtung, für die wir massgeschneiderte Lösungen anbieten. Hier ist die Planung und Erfahrung sehr wichtig, da oft die Messstellen falsch platziert werden und dann Fehlalarme auslösen.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht

Schankanlagen / CO2-Zapfanlagen

Im Bereich der Schankanlagen für Getränke werden mittels CO2-Gas die Getränke gezapft. Dazu wird das CO2-Gas in Flaschen, meist in einem kühleren Nebenraum oder Keller, gelagert. Hier kann es durch Undichtigkeiten zu einer Gefahrenquelle mit CO2 kommen.

Kontaktieren Sie uns!    Zurück zur Anwendungsübersicht