Gasüberwachung: Anwendung Heizungen

KIMESSA-Gaswarnsysteme für Heizzentralen

Die moderne Gesellschaft lebt und arbeitet täglich mit giftigen und brennbaren Gasen und Dämpfen. Gas ist heute ein wirtschaftliches, technisches und komfortables Medium, kann aber unkontrolliert plötzlich zur grossen Gefahr werden.

Gas monitoring in heating plants

Gasüberwachung in Heizzentralen

Typische entstehende Gase in Heizzentralen sind: CH4, C3H8

Das einfache, übersichtliche KIMESSA Gasüberwachungs-System verhütet unkontrolliert entstehende Gaskonzentrationen. Gaslecks, verursacht durch Alterung und Vibrationen an Armaturen, werden frühzeitig detektiert. Die Alarmorganisation des CANline-Systems stoppt die Gaszufuhr, schliesst das Magnetventil, schaltet den Brenner ab, die Lüftung ein und alarmiert die gefährdete Zone.

45456

Die Explosionszone bestimmt die Bauart des Messfühlers. Für die Zone 2 wird der KSS 113 Ex (Halbleiter) oder der KSP 121 Ex (Pellistor) eingesetzt. Für die Zone 1 wird der explosionsgeschützte Gasmessfühler GSPM 121 Ex eingesetzt.

Zur Visualisierung und raschen Kontrolle der Gasüberwachungsdaten können Touch-Displays am Eingang der Heizung montiert werden. Selbstverständlich werden alle Messdaten und Ereignisse aufgezeichnet und können so jederzeit nachvollzogen und analysiert werden.

Mit dem Plug’n Play fähigen Webserver CWS 101 « Easylog » werden die Gaskonzentrationen in Echtzeit im Computer-Netzwerk visualisiert, bei Ereignissen wie Alarmen oder Störungen können E-Mails an die zuständigen Mitarbeiter versandt werden.

Für die Signalisierung des Gasalarms löst die Zentrale Blitzleuchte und/oder Alarmhorn aus. In den meisten Fällen genügt die Blitzleuchte, die in der Nähe der Gefahrenzone installiert ist, damit der Sicherheitsbeauftragte mit Vorsicht handelt. Das Alarmhorn findet besonders im industriellen Bereich seine Anwendung.

Mit Zentrale, Gasmessfühlern und Signalgeräten bieten die KIMESSA-Systeme umfassende Sicherheit und präzise Messung.

454654665

kimessa bus system

Unsere Messstellen sind aus rostfreiem Stahl geschweisst und extrem stabil. Wir integrieren auch alle Meldungen in den BUS ein. Zum Beispiel können die LED-Warnleuchten, wie auch die Hupen, in den BUS integriert werden, was eine erhebliche Kabelersparnis bedeutet.

Dokumentation für Labors herunterladen

Kontaktieren Sie uns!     Weiter zur Produktüberischt       Zurück zur Anwendungsübersicht

Online-Anfrageformular für Labor-Gasüberwachung

Neben den beschriebenen Anwendungen existieren selbstverständlich zahlreiche weitere Einsatzgebiete für KIMESSA-Gasüberwachungsanlagen. Als Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Gaswarntechnik und Gasdetektion bieten wir für praktisch jede Anforderung der stationären Gaswarntechnik eine individuelle und massgeschneiderte Lösung. Wir präsentieren Ihnen technisch hochentwickelte Gasüberwachungs-lösungen, auf die Sie sich jederzeit verlassen können.
Kontaktieren Sie uns!